Thematische Führungen

Übersichtsführungen in der Gedenkstätte Buchenwald
Die Führung über das Außengelände bieten wir allen Besuchern der Gedenkstätte Buchenwald (ab 15 Jahren) an, sie kann aber auch als Gruppenführung gebucht werden.
Sie umfasst Teile des ehemaligen SS-Bereiches und des ehemaligen Häftlingslagers, darin eingeschlossen sind die sogenannte politische Abteilung und der Carachoweg, das Torgebäude und das Krematorium.
Der Besuch der Gedenkstätte Buchenwald ist kostenfrei. Für die Führung bitten wir um eine Spende zur Unterstützung der Arbeit des Fördervereins Buchenwald e.V. und zur Gewährleistung dieses Angebotes.
Bitte planen Sie für die Führungen über die Außenanlagen der Gedenkstätte Buchenwald ca. 90 Minuten ein. Für den Aufenthalt in der Gedenkstätte Buchenwald empfehlen wir mindestens 3 bis 4 Stunden.

Führungen über den Gedenkweg „Buchenwald-Bahn“
Der Gedenkweg macht einen Teil der ehemaligen Bahntrasse der „Buchenwald- Bahn“ sichtbar, die Führung erfolgt über diesen Gedenkweg hin zum ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald.
Die Bahnstrecke diente zunächst der Versorgung des Rüstungswerkes und seit Anfang 1944 dem Transport von etwa 120.000 Häftlingen aus ganz Europa. Des Weiteren starteten am Bahnhof Buchenwald die Vernichtungs­trans­porte mit Kindern und kranken Häftlingen nach Auschwitz, wo sie ermordet wurden.
Die Führung kann als Gruppenführung gebucht werden.

Führungen durch die Mahnmalanlage
Das Mahnmal mit dem Turm der Freiheit wurde am Südhang des Ettersberges errichtet (1954–1958). Es folgt dem Konzept „Durch Sterben und Kämpfen zum Sieg“ und weist dem Besucher durch seine Anlage einen Weg von Leid und Tod ins Leben.
Die Führung führt über den Stelenweg hinab zu den Ringgräbern, die verbunden sind durch die Straße der Nationen, und anschließend über die hell gepflasterte Treppe nach oben zur Figuren­gruppe von Fritz Cremer und zum Turm der Freiheit.
Die Führung erfolgt als Gruppenführung nach vorheriger Absprache mit dem Förderverein Buchenwald e.V. .

Führung „Weimar im Nationalsozialismus“
In der Stadt Weimar ist, wie nirgendwo sonst, bis heute zu sehen, was der national­sozialistische Anspruch, eine neue, rassistisch definierte Gesellschaft zu errichten, bedeutete. Die thematische Führung „Weimar im Nationalsozialismus“ zeigt ausgewählte Stätten Weimars, an denen sich der Gestal­tungs­wille des Nationalsozialismus besonders manifestiert. Sie beinhaltet Berichte über Schicksale der Ver­folgten und jene, die sich den Nationalsozialisten in den Weg stellten.
Die Führung erfolgt als Gruppenführung nach vorheriger Absprache mit dem Förderverein Buchenwald e.V. .